Newsletter im Web lesen: www.green-field.at/newsletter

tgf_email-logo_112x91
banner_sep-okt07

  Themen:  Editorial  |  Forschung  |  Führungswissen  |  Seminarbericht  |  Verkaufsförderung  |  Termine

F o r s c h u n g

Innovationsatelier – eine Zusammenarbeit
mit der Universität Wien
Das Innovationsatelier ist eine Zusammenarbeit von Univ.Prof. Markus Peschl, Mag. Martina Hartner – beide Universität Wien – und Christine Amon von the green field. Schwerpunkt dieser Kooperation ist die U-Theory von Otto Scharmer, eine Theorie, die im Ablauf aus 7 Schritten besteht. Dabei sollen die Grundformen des systemisch-konstruktivistischen Lernens berücksichtigt werden und der Charakter des Erfühlens einer möglichen Zukunft in der Gegenwart („precensing“ genannt) bewusst gefördert werden.

u-theoryUm dieses theoretische Modell mit Leben zu erfüllen, hat das Forschungsteam bekannte Interventionen und Methoden aus den verschiedensten Richtungen (z.B. aus diversen Großgruppenkonzepten, aber auch aus dem Hypnotherapeutischen Bereich usw.) den einzelnen Schritten zugeordnet, um die beschriebene Entwicklungskurve zu durchlaufen. Ein weiterer Schritt zur Ergänzung des Konzeptes besteht in der Erforschung von Rahmenbedingungen für den Einsatz des Modells sowie weiterer Methoden. Die Ergebnisse einer kürzlich fertiggestellten Studie zum Thema „Innovationspotenzial“ dienten als zusätzliche Grundlage für die Arbeit an diesem Modell.

Die Studie mit ergänzenden Artikeln zum Thema Innovationen und Organisationsentwicklung ist Ende 2007 als Broschüre bei the green field erhältich. Interessenten können sich jetzt schon vormerken lassen und erhalten bei Erscheinung weiteres Info-Material zugesandt. Reservierungen unter:
office@green-field.at  [CA Jul07]

>> Folien des Vortrags zur Einsicht

E d i t o r i a l

Liebe Kunden und Interessenten,

„the green field“ feierte kürzlich 1. Geburtstag. Grund genug, um darüber nachzudenken, was das Unternehmen gelernt hat und wohin wir uns als Team entwickeln. Das ist natürlich ein Prozess, dessen Reflexion im Innern des Unternehmens läuft..

.. doch zwei unserer Lerneffekte möchten wir an dieser Stelle gerne mit unseren LeserInnen teilen – wer weiß, ist auch etwas für Sie dabei.

Lesen Sie in diesem Newsletter auch über aktuelle Tätigkeitsschwerpunkte und Ergebnisse unserer Arbeit. Unterschiedliche AutorInnen unseres Teams „the green field“ kommen dabei zu Wort.

Aktuelle Termine 07 und kommende Highlights 08 finden Sie ebenso in diesem Newsletter.

Lerneffekt Nr. 1: Es ist niemals zu spät, eine schöne Vergangenheit gehabt zu haben
Wir betrachten manche Erlebnisse und Ergebnisse der vergangenen Jahre heute mit anderen Augen. Perspektivenwechsel heißt die Devise. Aber: Nicht immer mag dieses Einnehmen einer neuen oder gar „neutralen“ Sicht gelingen – besonders zum Zeitpunkt beeindruckender Ereignisse oder (heftiger) persönlicher Emotionen scheint das schwer. Hier sind menschliche Präsenz und das Zur-Verfügung-Stellen von Zeit & Raum zur Klärung eigener Gedanken äußerst hilfreiche Qualitäten.

Vergeben und Vergessen: Ein Perspektivenwechsel, nachgeholt zu einem späteren Zeitpunkt, wirkt geradezu rückwirkend wohltuend und ist äußerst wertvoll. Wir haben das selbst so erlebt!

Lerneffekt Nr. 2: Auch wir verhalten uns manchmal wie Buckelwale
Gunther Schmidt war Anfang September in unserem neuen Seminarzentrum zu Gast erzählte in seinem Seminar „Du hast keine Chance – nutze sie!“ ein Gleichnis. Die Geschichte handelt von Buckelwalen, die zur Jagd ihrer Beute eine „Vernebelungstaktik“ gebrauchen: Sie machen Luftblasen, um die Sicht auf ihr Riesenmaul zu erschweren und beim Auftauchen alles zu verschlingen, was sich in diesen Luftblasen befindet.

Für uns war diese Geschichte ein guter Anlass für einen Denkprozess: Wie können wir unseren KundInnen hilfreich – zum Beispiel im Coaching oder in der Auftragsklärung – eine möglichst klare Sicht auf ein Verhalten, eine Fragestellung oder eine Entscheidung ermöglichen? Die Zukunft kann ja dann trotzdem im Sinne des Zieles in der „Vernebelungstaktik“ liegen. Sie sollte bloß mit Kenntnis aller Auswirkungen und bewusst angegangen werden, um nicht später Ergebnisse „hinunterschlucken“ zu müssen, die möglicherweise bitter schmecken.

In diesem Sinne freuen wir uns auf ein süßes zweites Jahr!

Ihr Team „the green field“

 

F ü h r u n g s w i s s e n

Von Führungskräften und Schamanen:
Die Ursprünglichkeit emotionaler Führung
Christian Mang (the green field) befasst sich in diesem Artikel mit neuen Strömungen uralten Führungswissens. Wie es wäre, würden wir Führungskräfte mehr von diesen ursprünglichen Konzepten in unsere Strategien einfließen lassen; die Visionsarbeit einmal anders angehen, den Team-Spirit neu beleben oder die Firmenkultur tiefgreifend regenerieren.

schamaneAktuell: Im Herbst/Winter 07 wird bei „the green field“ erforscht, wie schamanisches Gedankengut und schamanische Techniken annehmbar in der heutigen Business-Welt Platz finden und sinnvoll zum Unternehmenserfolg beitragen können. Ein Interview-Exposé dazu ist in Ausarbeitung: UnternehmerInnen, Führungskräfte, TeamleiterInnen und Interessierte, bitte melden!

Im November 07 findet zum Thema ein Diskussions-Praxis-Abend statt. Reservierungen unter:
office@green-field.at  [CM Sep07]

>> kompletter Artikel zum Download

S e m i n a r b e r i c h t

„Das ist die perfekte Welle“:
Erlebnisorientiertes Lernen auf hoher See
Caroline Pisa berichtet aus Kroatien von einem äußerst spannenden und zukunftsweisenden Projekt: Initiiert von der Österreichischen Kinderkrebshilfe waren im Juli acht Jugendliche auf einem Segelboot unterwegs in der Adria. Es ging hierbei um eine Selbsterfahrungswoche, bei der das handlungsorientierte Lernen im Vordergrund stand. Die TeilnehmerInnen sind Geschwister von krebserkrankten Kindern, betreut werden sie von einer Outdoortrainerin und einem Psychotherapeuten. Der Sinn des Projektes liegt darin, junge Erwachsene, die sehr oft zurückstecken müssen und die durch die schwierige Situation in der Familie stark belastet sind, auch einmal in den Vordergrund zu stellen.

segelyachtAnhand von aktivem Erleben und starken Metaphern lernen sie, mit sich und ihrer Umwelt besser umzugehen, ihre Ängste zu bewältigen, Chancen zu erkennen, ihre Bedürfnisse wahrzunehmen und Wege zu finden. So z.B. erarbeiten sie Ziele, legen den Kurs fest, setzen die Segel, steuern selbst, erkunden unbewohnte Inseln, erobern neue Ufer, kämpfen manchmal hart gegen den Wind, oder lassen sich einfach treiben…

Durch die notwendige Teamarbeit, die intensiven Erlebnisse, den regen Austausch und die betreuten Gespräche lernen die Jugendlichen sehr viel Neues über sich selbst, und auch, dass sie nicht alleine dastehen. So kehren sie dann gestärkt in den Alltag zurück.

Rückfragen unter: office@green-field.at  [CP Aug07]

V e r k a u f s f ö r d e r u n g

Der Vertrieb ist eine Reality-Show
Sabine Haas stellt in diesem Artikel ihren Ansatz alternativer Methoden und Werkzeuge im Vertriebswesen vor. Aus ihrer Sicht wird im Vertrieb am wenigsten über solche alternativen Arbeitsweisen nachgedacht, was sich auch darin widerspiegelt, dass Systemtheorie, Konstruktivismus und evolutionäres Denken in der Literatur für den Vertrieb bis heute nur kaum vertreten sind.

kompassVerkäufer sind die meiste Zeit „draußen“, beim Kunden vor Ort und daher scheinbar schwer „kontrollierbar“. Das erzeugt bei vielen Vertriebsleitern einen gewissen Drang nach noch mehr Kennzahlen. Nirgends sind die Kontrollsysteme so umfangreich wie im Vertrieb.

Für diese besonderen Herausforderungen für Führungskräfte im Vertrieb hat Sabine Haas den Führungs-Kompass entwickelt, der durch vier wesentliche Führungsrollen gekennzeichnet ist.

Rückfragen unter:
office@green-field.at  [SH Aug07]

>> kompletter Artikel zum Download

Impressum

Redaktion & Rückfragen:

the green field - Systemische Beratung &
Coaching Mang Amon OEG

Liebhartstalstraße 3
1160 Wien, Austria
office@green-field.at
www.green-field.at

Leserkreis:

Diese Aussendung richtet sich an ausgewählte Kunden, Geschäftspartner, Interessenten und Freunde. Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Wir gehen von einer aufrechten Zustimmung aus.

Um Ihre Adresse zu löschen, retournieren Sie bitte eine leere E-Mail mit der Betreffzeile "unsubscribe" an newsletter@green-field.at

Um eine Kollegin od. einen Kollegen anzumelden schicken Sie bitte Ihre Kontaktdaten samt E-Mail-Adresse an unser Büro: office@green-field.at
 

Termine 2007 & Highlights 2008

Systemische Kompetenz in Führung und Management
Ein Kurzlehrgang in 3 Modulen; für Führungskräfte, TeameiterInnen, ProjektmanagerInnen
Start: 29. - 30. Oktober (1. Modul)
Nur mehr Restplätze verfügbar.
  >> Info-Blatt: 
www.green-field.at/downloads/LG_Fuehrungs-Kurzlehrgang_Okt07.pdf

Persönlichkeit entfalten: "Präsenz & Dynamik"
Ein Abendworkshop, zwei Termine; mit Christine Amon & Rita Schiller
9. November 2007 (16.00 – 20.00 Uhr) bzw. 22. November 2007 (18.00 – ca. 21.45 Uhr).
  >> Info-Blatt: 
www.green-field.at/downloads/AbendWS_Praesenz-Dynamik.pdf

Insa Sparrer: Strukturaufstellungen in Management und Organisationsberatung
Insa Sparrer wieder in Wien; ein Praxis-Workshop für Coaches, Berater, OE’ler und Personalisten
11. - 12. Dezember 2007, Wien
Bitte vormerken: Insa Sparrer in Salzburg am 8. - 9. April 2008
  >> Info-Blatt: 
www.green-field.at/downloads/SE_Insa_Sparrer_Dez07.pdf

Bernhard Trenkle: "Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann."
Arbeit mit Geschichten, Metaphern, Anekdoten und Aphorismen in Coaching und Beratungskontexten
27. - 28. Februar 2008, Wien
  >> Info-Blatt: 
www.green-field.at/downloads/SE_Trenkle_Feb08.pdf

Gunther Schmidt: "Hypnosystemische Konzepte und Interventionen
für Gruppen und Teams"
3. - 4. Juli 2008, Wien

Für Ihre Anmeldung, Anfragen und Infos schicken Sie uns bitte eine E-Mail an
office@green-field.at

(c) the green field 2007